Beschwerden – Bedeutung und Rechtsgrundlage (2023)

Eine Reklamation bedeutet, dass ein Verbraucher von seinem Recht auf Gewährleistung Gebrauch macht.

Sie dürfen einen Anspruch niemals mit dem Widerrufsrecht oder der Garantie verwechseln. Eine erfolgreiche Beschwerde macht immer einen UnterschiedSachmangeldavor schonvor Lieferung des Produktsexistierte. Im Falle eines Sachmangels entspricht die gekaufte Ware nicht der im Kaufvertrag vereinbarten Beschaffenheit. Dadurch kann der Verbraucher sein Recht auf die Garantie wahrnehmen. Damit Sie über dieses heikle Thema bestens informiert sind, gehen wir im Folgenden ausführlich auf das Thema „Schaden“ ein.

Allgemeine Beschreibung:

  • Rechtsgrundlage der Beschwerde
    ↳ Der Kaufvertrag
    ↳ Ansprüche nur bei mangelhafter Ware
    ↳ Wichtig ist der Mangel zum Zeitpunkt des Kaufs
    ↳ Austausch vs. Beschwerde
    ↳ Reklamations- und Verordnungsbezeichnung
    ↳ Rücktritt vom Vertrag statt Mängelrüge
    ↳ Wissenswertes über Börsen
  • Was ist der Unterschied zwischen einer Beschwerde und einer Beschwerde?
    ↳ Wie schreibe ich einen Beschwerdebrief?
    ↳ Wie schreibe ich einen Beschwerdebrief?
    ↳ Beispiel eines Aufforderungsschreibens zur leichteren Klärung:
  • Reklamationsrechte: Welche Rechte hat der Käufer im Reklamationsfall?
    ↳ Was sind die Unterschiede zwischen Widerruf und Gewährleistung?
  • Sonstige Rechte des Kunden
  • Beschwerde aus Sicht des Unternehmens?
  • Probleme trotz klarer Rechtslage

Rechtsgrundlage der Beschwerde

Gleich zu Beginn unseres Ratgebers zum Thema „Beschwerden“ verraten wir Ihnen, worum es bei der rechtlichen Grundlage einer Beschwerde geht. Hier erfahren Sie nicht nur, wann Käufer eine Beschwerde einreichen können, sondern auch, was es in dieser Zeit zu beachten gibt.

den Kaufvertrag

Der Kaufvertrag ist verständlicherweise Ausgangspunkt einer Reklamation, denn bevor ein Warenumtausch oder eine Reklamation erfolgen kann, muss zunächst ein Vertrag über den Kauf selbst abgeschlossen werden. Eine schriftliche Vereinbarung ist hierfür jedoch nicht erforderlich. Wie Sie wahrscheinlich bereits wissen, schließen wir täglich Kaufverträge ab. Entweder morgens beim Bäcker oder beim Einkauf am Samstag. Der Lieferant ist jedoch verpflichtet, die Ware stets mangelfrei zu liefern und alle Rechte auf den Käufer zu übertragen. Kommen Sie diesen Pflichten nicht nach, können Sie als Verbraucher die Erfüllung der Vertragspflicht verlangen. Genau darum geht es, wenn wir von „Beschwerden“ sprechen.

Ansprüche nur für fehlerhafte Produkte

Wie bereits erwähnt, ist der Verkäufer verpflichtet, die Ware stets einwandfrei zu liefern. Kommt der Verbraucher dieser Verpflichtung nicht nach, stehen ihm seine gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu. So können Sie fehlerhafte Produkte getrost reklamieren. Die rechtliche Begründung lautet, dass der geschlossene Kaufvertrag weiterhin bestehen soll, man sich aber trotz alledem nicht mit einem mangelhaften Produkt zufrieden geben sollte. Stattdessen können Sie eine Reparatur oder einen Umtausch der beschädigten Ware verlangen.

Wichtig ist der Fehler zum Zeitpunkt des Kaufs.

Das Recht zur Reklamation steht dem Kunden jedoch nur zu, wenn der Mangel bereits beim Kauf bzw. bei Lieferung der Sache vorhanden war. Es reicht jedoch völlig aus, dass der Mangel bereits zum Zeitpunkt der Übergabe vorhanden war. Diese Regelung gilt auch dann, wenn sich der tatsächliche Mangel erst zu einem späteren Zeitpunkt zeigt.

Ein kleines Beispiel zur Verdeutlichung: Sie kaufen eine neue Bluse, diese ist jedoch von Anfang an sehr schlecht genäht, sodass die Nähte nach kurzer Zeit reißen.

Austausch vs. Sich beschweren

Händler behaupten oft, dass gerade reduzierte Artikel nicht zurückgegeben werden können. Diese Regel gilt jedoch nicht immer, weilSie können fehlerhafte Produkte jederzeit reklamieren.. ErAustauschdennoch ist es einskostenlose LeistungVom Verkäufer Wenn es sich um einen selbstgefälligen Lieferanten handelt, erhalten Sie einen kostenlosen Umtausch der Produkte, wenn Ihnen diese nicht gefallen. Stattdessen sind die sogenannten Mängelrechte gesetzlich geregelt. Sie gelten für alle Produkte, die Sie bei einem Händler kaufen, unabhängig davon, ob diese bereits rabattiert sind.

Frist für die Einreichung einer Beschwerde und Verjährungsfrist

Ebenso wichtig ist zu wissen, dass sich die zeitlichen Aspekte des gesetzlichen Rechtsbehelfs erheblich von dem freiwillig eingeräumten Umtauschrecht unterscheiden. Wie bereits im vorherigen Abschnitt erwähnt, steht es dem Händler völlig frei, das ihm übertragene Umtauschrecht zu verwalten. Sie können beispielsweise ein zweiwöchiges Umtauschrecht festlegen.

Es ist jedoch andersgesetzliches Beschwerderechtdenn die Gewährleistungsfrist kann vom Verkäufer nicht beliebig verkürzt werden. sie ist eine Leichegenau zwei Jahreund es ist gesetzlich festgelegt. Allerdings müssen Sie bedenken, dass es sich dabei in keiner Weise um eine Haltbarkeitsgarantie handelt, da der Anbieter nur für Mängel haftet, die bereits zum Zeitpunkt des Kaufs vorhanden waren.

Fahrpreis!

Es gibt Fristen, die Sie einhalten müssen, und zwar nicht nur bei der Einreichung einer Beschwerde. Auch Rechnungen und Quittungen unterliegen bestimmten Anforderungen.Speicherfristen.

Es gibt Fristen, die Sie einhalten müssen, und zwar nicht nur bei der Einreichung einer Beschwerde. Auch Rechnungen und Quittungen unterliegen bestimmten Aufbewahrungsfristen.

Rücktritt vom Vertrag statt Reklamation

Viele Verbraucher gehen davon aus, dass sie problemlos vom Kaufvertrag zurücktreten können, wenn weder ein Umtausch noch eine Reklamation klappen. Leider ist es nicht wie erwartet. Auch hier gilt die Regel, dass Verträge stets einzuhalten sind. Das Gesetz erlaubt Ihnen nur dann, vom Verkauf zurückzutreten, wenn der Verkäufer die Reparatur oder den Ersatz des Fahrzeugs rundweg ablehnt. Von dieser Regel können Sie auch Gebrauch machen, wenn Sie zwei fehlgeschlagene Reparaturversuche unternommen haben. Erst wenn eine dieser Situationen eintritt, ist eine Rückabwicklung des geschlossenen Vertrages möglich. Aber auch in diesem Fall muss die Ware mangelhaft sein.

Wissenswertes zum Thema Börsen

Einige Verbraucher glauben, dass Kosmetika, Lebensmittel und Unterwäsche nicht verändert werden können. Diese Annahme ist jedoch falsch, da das Gesetz nicht zwischen Produktarten unterscheidet. Sie können daher auch solche Produkte zurückgeben, wenn diese zum Zeitpunkt des Kaufs defekt waren. Hier gilt die gleiche Regel wie für alle anderen Produktarten.

Was ist der Unterschied zwischen einer Beschwerde und einer Beschwerde?

Nun möchten wir Ihnen kurz den Unterschied zwischen Reklamation und Reklamation erläutern. Schließlich werden diese beiden Begriffe sehr oft synonym verwendet, obwohl es hier deutliche Unterschiede gibt. Wir sagen Ihnen, was sie jetzt sind:

  • InSich beschwerenbezieht sich immer auf ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleistung. Beinhaltet das gesetzliche Recht auf Nacherfüllung, wenn das Produkt nicht den im Kaufvertrag vereinbarten Spezifikationen entspricht.
  • AndererseitsSich beschwerenlediglich eine Stellungnahme des Kunden über seine Unzufriedenheit bzw. die nicht erfüllten Anforderungen.
Beschwerden – Bedeutung und Rechtsgrundlage (1)

Wie schreibe ich einen Beschwerdebrief?

Jeder hat das Recht, sich zu beschweren, es gibt jedoch einige Grundregeln, die für ein Beschwerdeschreiben gelten. Idealerweise sollte der Geist des Briefes einer konstruktiven Kritik entsprechen. Daher sollte das Schreiben den Empfänger darüber informieren, dass Verbesserungen erforderlich sind. Egal wie groß die Wut ist, Sie sollten sich immer an die Grundsätze der Höflichkeit erinnern. Daher sind Beleidigungen fehl am Platz.

Erden Inhalt des Briefesbesteht in der Angabe des Reklamationsgrundes sowie der Angabe, wie und wann der Mangel aufgetreten ist. Am Ende des Schreibens muss eine Bitte gestellt werden, um sicherzustellen, dass sich solche Vorfälle in Zukunft nicht wiederholen. Wichtig ist, dass das Beschwerdeschreiben direkt an die zuständige Behörde gerichtet wird.

Wie schreibe ich einen Beschwerdebrief?

Der Inhalt eines Beschwerdebriefes besteht in der Regel nur aus zwei Absätzen. Im ersten geht es darumReklamationsgründeund umgekehrtbitte umtauschenoder eine Reparatur. Es kann auch eine wiederholte Erbringung der Leistung verlangt werden. Im besten Fall endet dieser Abschnitt so: Die Angelegenheit ist von größter Wichtigkeit und Dringlichkeit und der Empfänger ist verpflichtet, dieser Anforderung nachzukommen. Achten Sie darauf, dass Sie in Ihrem Anschreiben eine genaue und sachliche Beschreibung abgeben. Beziehen Sie sich immer auf die Regeln und nicht auf Ihre eigenen Gefühle. Sie sollten sich auch mit dem Verbraucherschutz vertraut machen.

Beispiel eines Aufforderungsschreibens zur Erleichterung der Klärung:

Betreff: ...Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit teile ich Ihnen mit, dass die von Ihnen gelieferten Produkte, die ich am XX.XX.XXXX bestellt/gekauft habe, defekt sind. Nach... Tagen des Gebrauchs wurde mir klar, dass... .

Da es sich um eine dringende Angelegenheit handelt, bitte ich um eine umgehende Rückerstattung, einen Umtausch oder eine Reparatur. Vielen Dank im Voraus.

sorgfältig

Angehängte Dokumente:
1. …
2. …
3. …

Reklamationsrechte: Welche Rechte hat der Käufer im Reklamationsfall?

Sollten Verbraucher bei der Annahme der Produkte keinen Mangel feststellen, haben sie die Möglichkeit, ihre Gewährleistungsrechte zu einem späteren Zeitpunkt geltend zu machen. Entscheidend ist lediglich, dass der betreffende Mangel nicht auf unsachgemäße Abnutzung zurückzuführen ist. Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass Käufer nicht direkt vom Kaufvertrag zurücktreten und eine finanzielle Entschädigung verlangen können. Schließlich muss der Lieferant seine Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung der mangelhaften Ware erbringen können. Kommen Sie der Zusatzleistung jedoch nicht nach, hat der Verbraucher Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung.

Was sind die Unterschiede zwischen Widerruf und Garantie?

Es gibt einige Unterschiede zwischen Rückruf und Garantie; Wir möchten sie Ihnen gerne kurz erläutern.

DarinRücktrittsrechtSie als Verbraucher können innerhalb von zwei Wochen problemlos vom Kauf zurücktreten. Dafür müssen Sie nicht einmal einen Grund angeben.

DarinGarantiees handelt sich um einen freiwilligen Dienst. Sie deckt im Gegensatz zur Gewährleistung auch später auftretende Mängel ab. Besonders ausgeweitet wird die Garantie für technische Geräte: Käufer einer Spülmaschine erhalten in der Regel eine dreijährige Garantie, dass der Verkäufer das Gerät austauscht oder repariert, wenn es in diesem Zeitraum nicht funktioniert.

Sonstige Rechte des Kunden

Selbstverständlich bestehen noch weitere Rechte des Kunden, darunter zum Beispiel die Gewährleistung. Worum es geht, erfahren Sie in den folgenden Zeilen:

Garantie

Die gesetzliche Gewährleistung im Bürgerlichen Gesetzbuch besagt, dass der Unternehmer nach Lieferung der bezahlten Ware an den Verbraucher dafür verantwortlich ist, dass die Ware zum Zeitpunkt des Kaufs oder während der Lieferung mangelfrei war. Doch wie lange dauert die Garantie wirklich?

Wie lange ist die Garantie?

Grundsätzlich gilt eine Gewährleistungsfrist von2 Jahre. Sie können die entsprechenden Mängel daher innerhalb von zwei Jahren geltend machen. Wesentlich ist hierbei jedoch, dass der Mangel, wie bereits erwähnt, bereits vorhanden sein muss, als der Händler die Ware an den Verbraucher geliefert hat.

Beschwerde aus Sicht des Unternehmens?

Die meisten großen Unternehmen verfügen über einen FachmannSchadenbearbeitung. Standardisierte Verfahren sorgen für eine einfachere und effizientere Beschwerdebearbeitung. Darüber hinaus tragen sie zu mehr beiKundenzufriedenheitschnelle Lösungen im Sinne des Verbrauchers finden. Darüber hinaus speichert das Beschwerdebearbeitungssystem eines Unternehmens alle Gründe für eine Beschwerde. Diese Daten werden anschließend ausgewertet und können so zur Verbesserung der Einkaufspolitik und Produktproduktion genutzt werden.

Sollten Einzelhändler unbeschädigte Produkte zurücknehmen?

Ein Händler ist nicht verpflichtet, Produkte in einwandfreiem Zustand zurückzunehmen. Als Ausgangspunkt müssen die abgeschlossenen Verträge eingehalten werden. Daher kann es sein, dass Händler die Rücknahme der Produkte verweigern. Wenn Ihnen der von Ihnen gekaufte Pullover nicht gefällt, gehen Sie nicht davon aus, dass der Händler ihn Ihnen zu 100 % zurückgibt, denn die Rückgabe ohne Angabe von Gründen ist eine freiwillige Leistung und hängt von der Kulanz des Verkäufers ab. Eine Ausnahme gibt es jedoch beim Online-Handel.

Was gilt beim Online-Handel?

Gesonderte Ausnahmen gelten für den Versandhandel und den sogenannten Tür-zu-Tür-Verkauf, denn hier profitiert der Kunde von a14 Tage Widerrufsrecht. Der Verbraucher kann jeden Artikel ohne Angabe von Gründen zurückgeben und erhält den gezahlten Kaufpreis zurückerstattet. Wichtig ist jedoch, dass der Kunde vom Verkäufer ordnungsgemäß über dieses Widerrufsrecht aufgeklärt wurde, da der Kunde sonst noch Jahre später getrost vom Kaufvertrag zurücktreten kann, da die Laufzeit noch nie begonnen hat.

Warum gutes Schadenmanagement in einem Unternehmen so wichtig ist

NebenSchadensbehandlungEine gute Beschwerdebearbeitung ist für alle Unternehmen unerlässlich. Aber warum ist das so?

  • Beschwerden sind nicht negativ, denn sie dienen dazuMöglichkeit einer Qualitätsverbesserung
  • Das Schadenmanagement sorgt für aFreundlicher Umgang mit Beschwerden. Auf diese Weise fühlt sich der Kunde während des gesamten Kontaktprozesses aus Ihrer Sicht emotional unterstützt. Dies stärkt die Kundenbindung.
  • Ein guter Umgang mit Beschwerden sucht nicht nach Schuldigen, sondernVerbesserungen
  • Alle Beschwerden werden vertraulich behandelt und direkt an alle beteiligten Mitarbeiter weitergeleitet. Dadurch wird ein erstelltGehen Sie offen mit Fehlern umgefördert wird, was Inhalt einer guten Fehlerkultur ist
Beschwerden – Bedeutung und Rechtsgrundlage (2)

Probleme trotz klarer Rechtslage

Trotz der klaren Rechtslage kommt es leider weiterhin zu Problemen. Dies zeigten auch die Ergebnisse der Gewährleistungs- und Garantieumfrage. Im Zeitraum vom 1. Juni bis 31. August 2017 nahmen insgesamt 759 Verbraucher an dieser Umfrage teil. Mehr als die Hälfte der Befragten, die innerhalb der ersten 24 Monate einen Mangel festgestellt haben, hatten Probleme, ihre Rechte durchzusetzen. Knapp 20 Prozent der Betroffenen mussten sich mit der Weigerung des Händlers begnügen, eine Beschwerde einzureichen, obwohl die Kunden lediglich ihre definierten Rechte wahrnehmen wollten.

Solo17 Prozent der BefragtenWer innerhalb der ersten sechs Monate einen Mangel festgestellt hat, hat das erhalten, was ihm gesetzlich zusteht. Das defekte Produkt wurde repariert, umgetauscht oder der volle Betrag erstattet.

Die Ergebnisse zeigten auch, dass die Durchsetzung von Verbraucheransprüchen nach den ersten sechs Monaten noch schwieriger wird, da Verbraucher ab diesem Zeitpunkt nachweisen müssen, dass der jeweilige Mangel bereits bei Lieferung des Produkts vorlag. Nur in diesem Zeitraum15 ProzentVerbraucher bekommen, was sie verdienen.

Ein Viertel der Händler lehnte die Beschwerde rundweg ab, das heißt: Den Verbrauchern blieben die mangelhaften Produkte und die damit verbundenen Kosten. Etwa 9 Prozent der Befragten mussten die Reparaturkosten selbst tragen, obwohl ihnen ein Ersatz oder eine kostenlose Reparatur zugestanden hätte.

Sobald die zweijährige Garantie abläuft, sind Verbraucher auf die Kulanz des Verkäufers angewiesen. In diesem Fall beträgt die Zahl der abgelehnten Reklamationen und Retouren fast ein Drittel.

Es braucht verbraucherfreundlichere Regeln!

Gerade für langlebige Geräte und Produkte wie Autos, Waschmaschinen, Trockner oder Geschirrspüler sind wir der Meinung, dass es dringend notwendig ist, neue Regeln zu etablieren. Verbraucherzentralen sind seit langem der Meinung, dass die Gewährleistungspflicht ausgeweitet werden sollte. Gleichzeitig sind Callcenter dabei, eine ordentliche zweijährige Verjährungsfrist durchzusetzen, sodass der Kunde den bestehenden Mangel nicht erst beweisen muss.

WissenswertHinweis: Bei Problemen mit Gewährleistungs- und Garantiereklamationen oder Fragen können Sie sich guten Gewissens an die jeweilige örtliche Verbraucherzentrale wenden. Sie steht Ihnen in solchen Situationen mit Rat und Tat zur Seite.

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Corie Satterfield

Last Updated: 14/04/2023

Views: 6253

Rating: 4.1 / 5 (42 voted)

Reviews: 81% of readers found this page helpful

Author information

Name: Corie Satterfield

Birthday: 1992-08-19

Address: 850 Benjamin Bridge, Dickinsonchester, CO 68572-0542

Phone: +26813599986666

Job: Sales Manager

Hobby: Table tennis, Soapmaking, Flower arranging, amateur radio, Rock climbing, scrapbook, Horseback riding

Introduction: My name is Corie Satterfield, I am a fancy, perfect, spotless, quaint, fantastic, funny, lucky person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.